A Travellerspoint blog

Mt. Cook / Wanaka / Queenstown

semi-overcast

Aoraki / Mt. Cook
Nach einer kalten Nacht und dem Fruehstueck holen uns um 10.00h unsere Guides Vernon und John fuer unsere Gletscher Tour ab. Auf Vernon haben wir uns schon sehr gefreut, da das Foto im Flyer...hm...sagen wir mal... einzigartig ist. Fotos folgen. :-)

Wir machen uns auf den Weg zu unserer 2stuendigen Tour zum Tasman Glacier und lernen dabei jede Menge ueber neuseelaendische Gletscher, das wir wohl leider wieder recht schnell vergessen werden... Bleibenden Eindruck hat auf jeden Fall die Begeisterung der Neuseelaender hinterlassen, wenn sie staendig betonen, wie grossartig und schoen ihr Land ist. Wissen wir doch, denn sonst waeren wir ja nicht hier :-)
Vernon klaert usn auch ueber die einspurigen Bruecken auf: Da im Fruehling die Hochwasser fuehrenden Fluesse immer wieder Bruecken abreissen, werden nur noch einspurige Bruecken gebaut, da das einfach billiger ist! Naja, und der Verkehr in NZ haelt sich ja auch in Grenzen.

Zurueck im hostel machen wir uns mit 'unserem' Auto auf den Weg nach Queenstown. Wir nehmen ein Stueck einen Asiaten mit, den wir vom YHA kennen, da er per Autostopp nach Tekapo will.

Wanaka
Wir machen einen kleinen Umweg nach Wanaka, da ich dort sehr gerne Sky Diven moechte. Wanaka ist ein kleines Staedtchen am Lake Wanaka, wirklich sehr nett. Allerdings spielt das Wetter bei meinem Sky Diving Plan nicht mit - ein Sprung ist leider wetterbedingt nicht moeglich. Einmal mehr macht uns also das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Wir nutzen den Stopp fuer eine kleine Pause und fahren dann weiter nach Queenstown.

Queenstown
In Queenstown scheint dann wieder die Sonne.
Am Weg dahin faellt uns ein kleiner Stein auf die Windschutzscheibe, der auch gleich einen kleinen SPrung hinterlaesst. Aber eigentlich nicht weiter schlimm und wir sind ja versichert.

In Queenstown finden wir erst keinen Parkplatz und dann nur 2 Betten in einem wirklich heruntergekommenen Hostel. Zu allem Uebel teilen wir uns das Zimmer mit zwei Maedels, die keinen besonderen Wert auf so etwas wie Ordnung legen und ihre Bierflaschen sogar im Bad stehen lassen. Hier werden wir wohl wirklich nur zum Schlafen bleiben, denn auch die Kueche sind echt 'grindig' aus. Naehere Beschreibungen lass ich besser sein.

Da wir nach ein paar Tagen in der Einsamkeit am Kaikoura, Mt. Cook und Tekapo endlich wieder in einer kleinen Stadt - Queenstown hat gerade mal 7.500 Einwohner - sind, gehen wir am Abend ins Pub. Dort lernen wir ein paar Einheimische - Maori - kennen. Unglaublich, wie schnell und viel Bier die trinken koennen...

Posted by Ingrid_M 03:06 Archived in New Zealand

Email this entryFacebookStumbleUpon

Table of contents

Comments

hallo Ingrid! Danke für deine ausführlichen Reiseberichte! Ihr habt ja immer volles Programm.Gestern gab es im TV einen Bericht über den Mt.Cook.So konnten wir uns gut vorstellen, wo du da warst.Ein imposanter Berg! Hoffentlich ist das Wetter jetzt zuverlässig schön! Hier ist so etwas ähnliches wie Winter. Morgens O GRad und Reife. Wir haben den Silo mit Jacke und Mütze gemacht, im Traktor die Heizung eingeschaltet. Bei Lili hat es 30cm geschneit. Sonst ist alles ok. Ich wünsch dir und Andrea alles Gute,vergeßt die Erholung nicht! HDL! Mama

by franz moe

This blog requires you to be a logged in member of Travellerspoint to place comments.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

If you aren't a member of Travellerspoint yet, you can join for free.

Join Travellerspoint