A Travellerspoint blog

Christchurch / Kaikoura

semi-overcast

Christchurch
Meine erste Nacht in einem 'youth hostel' war ganz ok. Unsere Zimmerkolleginen sind erst spaet heim gekommen und frueh aufgestanden, dementsprechend oft bin ich munter geworden. Aber an dieses staendige Kommen und Gehen werde ich mich wohl noch gewoehnen.

Wir fruehstuecken in einem kleinen Cafe und holen im Anschluss unser Auto ab: Einen kleinen Toyota Echo, der fuer uns silbern aussieht, aber angeblich blau ist. Naja, die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen. Mal abgesehen davon, dass ich beim Autofahren staendig Scheibenwischer und Blinker verwechselt hab, geht das Linksfahren eigentlich ganz gut. Vorerst aber nur zurueck ins 'Base', denn da buchen wir noch unsere Bus-Tour namens 'Sally :-)

Anschliessend machen wir uns auf den Weg nach Kaikoura. Bei herbstlich-blauem Himmel und mit vielen Schafen am STrassenrand. By the way - jede Menge Schafe waren auch so ziemlich das erste, dass ich von NZ gesehen habe - bereits im Anflug auf Christchurch haben die gemuetlich fast neben der Landebahn gegrast.
Jedenfalls: Die Landschaft auf der Fahrt nach Kaikoura ist wirklich grossartig und beeindruckend.
Nach etwas mehr als 150km Fahrt und etwas ueber 2h Fahrtzeit treffen wir gegen 14.00h in Kaikour ein. Hier gibt es im uebrigen keine Autobahnen, und die STrasse mit der Nummer '1', die wir nach Kaikoura gefahren sind, klingt zwar gross und wichtig und ist dementsprechend auch am Plan eingezeichnet, ist aber eigentlich mehr mit einer - sehr kurvigen - Landstrasse vergleichbar.

Kaikoura
In Kaikoura fahren wir gleich zur 'Whale Watching Station' und reservieren undsere Plaetze fuer den naechsten Morgen um 10.00h.
Im Anschluss machen wir uns auf den Weg ins oertliche YHA (Youth Hostel Irgendwas, Association villeicht...?), um dort unsere Betten zu buchen. Doch da die Rezeption nicht besetzt ist, vertreiben wir uns die Wartezeit mit einem Picknick am STrand - und das alles bei strahlend blauem Himmel!
Doch kaum haben wir eingecheckt und wollen uns auf den Weg zu einer 'seal colony', Lookout und ueberhaupt zu einem Spaziergang machen, zieht Nebel auf. Wir lassen uns davon zwar nicht abhalten, aber im Grunde sehen wir ausser Nebel gar nichts. :-(

Posted by Ingrid_M 02:14 Archived in New Zealand

Email this entryFacebookStumbleUpon

Table of contents

Be the first to comment on this entry.

This blog requires you to be a logged in member of Travellerspoint to place comments.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

If you aren't a member of Travellerspoint yet, you can join for free.

Join Travellerspoint